Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

ZusammenfassungUm die Ohren richtig zu reinigen kommt es vor allem auf das richtige Ausspülen der Ohren an. Bei allen erhältlichen Tropfen um Ohrenschmalz zu entfernen, aber auch bei den Methoden, mit welchen man Zuhause den Ohrenschmalz entfernen kann, liegt der Erfolg der Reinigung im richtigen Ausspülen. Dies liegt daran, das die Anwendungen dazu gedacht die Konsistenz des Ohrenschmalzes zu verändern. Es wird versucht den Ohrenschmalz zu verflüssigen um ihn dann einfacher entfernen zu können. Verwendet man Ohrentropfen oder macht zum Beispiel ein „Dampfbad für seine Ohren“, ohne danach die Ohren gründlich auszuspülen war die Behandlung erfolglos. Grund dafür, der Ohrenschmalz hat nun zwar eine andere Konsistenz und ist von den Wänden des Gehörgangs teilweise gelöst ist, befindet sich aber immer noch im Hörgang. Viele Anwender empfinden zwar eine kurzzeitige Erleichterung, verhärtet sich der Ohrenschmalz aber wieder hat man die selben Probleme wie zuvor.

Wie man die Ohren jedoch richtig ausspült ist die große Frage. Zum einen kann man immer wieder zum Hals-Nasen-Ohren Arzt gehen und sich von diesem die Ohren ausspülen lassen. Dies kostet Zeit, Nerven und Geld. Außerdem nützen einem die ganzen günstigen Hausmittel nichts, wenn man ohnehin zum HNO-Arzt geht. Heute gibt es viele Methoden sich Zuhause ganz bequem die Ohren nach einer Behandlung auszuspülen. Manchmal reicht es sogar ohne Vorbehandlung des Ohres nur mit einer Spülung gegen den leidigen Ohrenschmalz vorzugehen.

Was schon einmal nicht funktioniert, ist das Ohr, das es auszuspülen gilt, unter den Wasserhahn zu halten. Auch den Duschkopf an das Ohr zu halten hat nicht nur wenig Erfolg, sondern kann auch zu ernsthaften Schäden im Ohr führen. Von einem Versuch so seine Ohren zu reinigen kann nur abgeraten werden. Für kleines Geld gibt es heute Gerätschaften, mit welchen man seine Ohren einfach und sicher ausspülen kann. Diese und Anwendungstipps dazu wollen wir nun einmal kurz vorstellen.

Ohren reinigen mit einer Ballonspritze

Ohrenreiniger

Bildquelle: Vera Kratochvil

Sehr Empfehlenswert ist das Ausspülen der Ohren mit Hilfe einer Ballonspritze. Ballonspritzen werden vor allem dafür genutzt die Nasen von Babys vom Schleim zu befreien. Finden jedoch auch immer mehr Anwendung beim Reinigen der Ohren. Ballonspritzen können mehrere Male verwendet werden, die Anschaffung kann sich also durchaus lohnen. Die Ballonspritze hat ihren Namen von ihrer ballonartigen Form. Die meisten dieser Spritzen bestehen komplett aus Gummi, es gibt jedoch auch andere welche an der Spitze aus Plastik sind. Zum Reinigen der Ohren raten wir von Ballonspritzen mit einer Plastikspitze ab, da die Plastikspitze das Verletzungsrisiko unnötig steigert. Bei einer Ballonspritze aus Gummi kann einem nichts passieren. selbst wenn man die Spritze einmal zu tief in das Ohr einführt kann es, dank des elastischen Materials, zu keinen ernsthaft Verletzungen kommen. So eignet sich eine Ballonspritze ebenfalls sehr gut zum Entfernen des Ohrenschmalzes bei Kindern, da diese Erfahrungsgemäß gerne einmal herumzappeln. Bei einer harten Spitze kann dies dazu führen, dass sich das Kind die Spitze in den Gehörgang drückt und sich damit verletzt.

Die Verwendung der Ballonspritze beim Ohrenreinigen

Beim Reinigen des Ohres mit einer Ballonspritze gibt es einiges zu beachten. Ein falscher Umgang führt dazu, dass das Ohr nicht richtig sauber wird und der Aufwand umsonst war. Ein wildes darauf los reinigen führt meistens zu Misserfolgen.

Zuerst sollte man sich eine saubere Schüssel besorgen. Diese sollte mindestens 2 Liter Wasser fassen. Die Schüssel wird mit warmem Wasser gefüllt. Mit diesem Wasser wird das Ohr gereinigt, deshalb sollte man auf die Temperatur achtgeben. Ist das Wasser zu kalt oder zu heiß, kann dies zu einem Schwindelgefühl führen. Grund dafür ist unser Gleichgewichtsorgan, welches im Ohr sitzt. Größere Temperaturschwankungen können unser Gleichgewichtsorgan irritieren. Die optimale Wassertemperatur liegt zwischen 35 und 40 Grad Celsius, also ähnlich hoch wie unsere eigene Körpertemperatur. Es ist ratsam das Wasser aus dem Wasserhahn ein wenig laufen zu lassen, da so Bakterien, welche noch in der Leitung sind, herausgespült werden. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass die Schüssel sauber ist.

Nun geht es daran die Ballonspritze zu reinigen. Vor allem wenn die Ballonspritze schon einmal benutzt wurde sollte diese sorgfältig vor jedem Gebrauch gereinigt werden. Benutzt man die Ballonspritze zum ersten mal, sollte darauf geachtet ob diese steril verpackt ist. Ist dem der Fall, ist eine Reinigung nicht nötig. Ist die Ballonspritze nicht steril verpackt sollte diese gereinigt werden. Zum Reinigen wird der Ballon zusammengedrückt, unter Wasser gehalten und wieder losgelassen. Durch den Unterdruck im Ballon füllt sich dieser nun mit Wasser. Das Wasser spritzt man zurück ins Spülbecken, die Badewanne, etc. (Das einmal verwendete Wasser zum Spülen sollte nicht nochmal verwendet werden). Diesen Vorgang wird ein paar mal wiederholt. Beim Säubern sollte man kein Spülmittel verwenden. Dieses bekommt man kaum mehr aus der Spritze heraus, diese sollte nicht mehr verwendet werden, wenn sie Spülmittel enthält. Das Spülmittel, welches der Nutzer sich in die Ohren drücken würde, trocknet die Haut aus und führt zu einem Juckreiz im Ohr. Soll die Ballonspritze sehr gründlich gereinigt werden kann Desinfektionsmittel verwendet werden. Die Spritze sollte danach sehr gründlich und oft mit Wasser ausgespült werden, dass keine Rückstände des Desinfektionsmittels mehr übrig bleiben können.

Ist die Ballonspritze gereinigt, kann sie schon für das Ausspülen vorbereitet werden. Am effektivsten kann man mit der Spritze arbeiten, wenn diese komplett mit Wasser befüllt ist. Dazu drückt man sie wieder zusammen und befüllt sie mit sauberem Wasser. Um die Spritze ganz zu befüllen hält der Verwender nun die Spritzöffnung nach oben und drückt den Ballon ganz vorsichtig zusammen, bis die restliche im Ballon enthalten Luft entwichen ist und Wasser aus der Öffnung kommt. Jetzt wird die Spritze schnell wieder umgedreht und die Öffnung wieder ins Wasser gehalten. Die Ballonspritze kann nun losgelassen werden und befüllt sich so zu 100%. Ist der Ballon ganz voll sollte er in der Schüssel nun untergehen. Dort kann dir Ballonspritze auch erst einmal bleiben, unter Wasser kann aus der Spritze kein Wasser entweichen. Für das Ausspülen des Ohres hat man nun alles vorbereitet.

Nun kann die Behandlung beginnen. Entweder der Nutzer hat sich für Ohrentropfen, für ein Spray oder eine der Methoden entschieden, die man mit Hausmitteln durchführen kann.

Hat man den Ohrenschmalz soweit in seiner Konsistenz verändert, dass er einfach Ausgespült werden kann, nimmt man die Ballonspritze zur Hand. Einfacher ist es wenn einem jemand beim Ausspülen der Ohren hilft, da es doch einiges zu beachten gibt und eine zweite Person einfach besser das Ohr einsehen kann. Darüber hinaus ist dann die Wahrscheinlichkeit, dass das Ohrenschmalz-Wasser Gemisch direkt in das Spülbecken/ Badewanne fließt größer, eine großartige Reinigung des Bades macht dies dann überflüssig.

Wichtig ist beim Ausspülen vor allem wie die Spritze ansetzt wird. Auf gut Glück Wasser in das Ohr spritzen ist die falsche Methode. Die Spritze wird mit ein klein wenig Druck unten gegen den Gehörgang gelegt. Die Ballonspritze sollte so weit ins Ohr geführt werden, wie der Nutzer auch mit dem Finger kommt, dies entspricht etwa 1-2 cm. Der Kopf wird während des Ausspritzens zur Seite, über das Waschbecken geneigt. So ist gewährleistet, dass das Wasser und der Ohrenschmalz problemlos abfließen können. Die Spitze der Spritze sollte die ganze Zeit fest unten gegen den Gehörgang gedrückt werden, damit der Ohrenschmalz oder gegebenenfalls der Ohrenprofen Platz hat abzulaufen. Nun drückt man den Ballon fest zusammen. Dabei ist zu beachten das der Wasserstrahl so stark sein sollte, das er gerade noch keine Schmerzen verursacht. Ist der Wasserstrahl zu schwach wird der Ohrenschmalz nicht richtig aus dem Ohr gespült. Ist der Wasserstrahl zu stark kann es zu Verletzungen kommen.

Hat der Patient einen richtigen Ohrenschmalzpropf im Ohr so kommt dieser in einem Stück heraus. Sieht der Nutzer also, eine größere zusammenhängende Masse an Ohrenschmalz ausfließen, hat er den Propfen erwischt. Kommen nur kleinere Stücke ist er immer noch im Gehörgang. Beim ersten Versuch den Ohrenpropf zu erwischen klappt so gut wie nie. Meist benötigt man 3-6 Füllungen der Ballonspritze. Sollte es dann immer noch nicht funktioniert haben sollte das Ohr erst einmal wieder weiter vorbehandelt werden. Es besteht die Möglichkeit das der Ohrenschmalz noch zu hart ist um ausgespült zu werden. Hat man keinen Ohrenschmalzpropf im Ohr, sondern mochte sich aus ästhetischen Gründen vom Ohrenschmalz entledigen sollte man aufhören, wenn das Wasser, welches aus dem Ohr fließt wieder klar wird. Nach dem Ausspülen sollte man sein Ohr mit einem sauberen Tuch oder einem Stück Watte vorsichtig trocken tupfen.

Nachdem das Ohr wieder frei ist geht es an das Säubern der Ballonspritze. Die Spritze sollte unbedingt gesäubert werden, da Ohrenschmalz meistens mit Bakterien belastet ist. Diese können sich schnell vermehren, beim nächsten Benutzen der Spritze in das Ohr eindringen und dort Schaden anrichten. Die Ballonspritze sollte mit Desinfektionsmittel gereinigt werden um die Bakterien restlos zu eliminieren.. Anschließend mehrmals mit Wasser durchspülen und mehrmals mit Luft auspumpen um das Wasser aus der Spritze zu entfernen. Die Ballonspritze sollte nun mit der Öffnung nach unten zum Trocknen aufgehängt werden.

So können Sie die Ballonspritze sehr lange nutzen und es besteht keine Gefahr bei der Reinigung der Ohren sich Bakterien einzufangen.

Auf dem Markt sind verschieden Ballonspritzen zur Ohrenreinigung erhältlich. Bei manchen Ohrentropfen werden die Ballonspritzen mitgeliefert, sie sind aber auch so erhältlich, was in vielen Fällen billiger ist.

Earshower

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥


Ein besonders neues und innovatives Produkt, um die Ohren auszuspülen ist die „Earshower“. Die Earshower stammt aus Österreich und der Hersteller hält das Patent auf diese einzigartige Art der Ohrenreinigung. Als wir von dem Produkt erfahren haben, mussten wir sofort ein Exemplar bestellen und testen. Der Versand funktionierte sehr reibungslos und schon nach drei Tagen kam das Paket mit der „Earshower“ an. Das Gerät ist etwa 12cm hoch und die Verarbeitung hat uns sofort überzeugt. Das Produkt fühlt sich hochwertig und recht stabil an. Auch die Erklärung zum Produkt, welche mitgeliefert wird kann überzeugen.

„Earshower“ besteht aus drei Komponenten: Einem Saugball, einem Röhrchen mit Seife sowie einem Sprühkopf, dessen Design stark an eine Olive erinnert. Der Clou an dem Produkt ist die integrierte Seife, welche sich in dem Röhrchen befindet. Durch die Seife, welche bei jeder Reinigung in kleinen Teilen abgegeben wird, soll sich die Reinigungsleistung erhöhen. Was sich genau in dieser Seife befindet, konnten wir bis jetzt leider nicht feststellen. In unserem Test empfand sie jedoch keiner der Testpersonen als unangenehmen. Der Hersteller selbst verspricht besonders hautschonende Inhaltsstoffe.

Wird der Saugball zusammengedrückt lässt sich, wie bei einer normalen Ballonspritze, das Wasser ansaugen, welches zum Reinigen genutzt wird. Das Besondere am „Earshower“ ist, dass der Sprühkopf es einem unmöglich macht in den Gehörgang vorzudringen. Die Verletzungsgefahr ist dadurch sehr gering. Das Wasser, welches sich der Patient in das Ohr spült, kann an zwei Vertiefungen am Sprühkopf wieder ablaufen. Die Reinigung ist sehr einfach und die Spritze sehr leicht zu bedienen.

Der Hersteller empfiehlt drei Anwendungen je Ohr. In unserem Test können wir das nur eingeschränkt bestätigen. Da die Spritze nur recht wenig Wasser aufnehmen kann, reichen drei Anwendungen lediglich um geringe bis mittlere Verschmutzungen im Gehörgang zu lösen. Bei härteren Verschmutzungen muss etwa fünfmal gespült werden, um ein ordentliches Ergebnis zu erhalten – was jedoch die Seife schneller aufbraucht. Laut Hersteller reicht die Seife für etwa 90 Anwendungen, was wir durchaus bestätigen können.

Die Ergebnisse, welche mit der „Earshower“ erzielt werden können, überzeugen auf ganzer Linie. Das Produkt wies in unseren Tests hervorragende Reinigungsleistungen auf und auch das Preis/Leistungsverhältnis ist absolut in Ordnung. Besonders schön ist die mitgelieferte Halterung, welche es ermöglicht die „Earshower“ mit dem Sprühkopf nach unten aufzuhängen, um sie nach dem Reinigen trockenen zu lassen. Wir können das Produkt vor allen Personen empfehlen, welche unter geringen bis mittleren Problemen mit Ohrenschmalz leiden.

Ohrenspritze 1 40g

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ 

Die Ohrenspritze 1 der Buetnner-Frank GmBH fast 40 ccm Wasser. Da diese Spritze eine sehr kleine Spitze hat ist sie vor allem für Kinder, aber auch für Menschen mit einem kleinen Gehörgang sehr gut geeignet. Der Gummi der Spritze ist sehr weich und mindert so die Gefahr sich oder sein Kind beim Spülen der Ohren zu verletzen. Vor allem für Kinder mit ihrem eher weichen Ohrenschmalz reichen 40 ccm Wasser pro Spülgang aus um den Ohrenschmalz zu entfernen. Bei Erwachsenen mit härterem Ohrenschmalz muss häufiger gespült werden. Lieber greift man aber zu der kleineren Spritze mit dünnerer Spitze um den Gehörgang nicht gleich mit der Spitze zu versperren. So könnte der Ohrenschmalz gar nicht erst abfließen, egal wie viel Wasser man in seine Ohren spritzt.

Ohrenspritze 3 190g

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ 

Für die meisten Menschen ist die Ohrenspritze 3 der Firma Buettner-Frank die richtige Wahl. 190 ccm Wasser fasst die Spritze, so kann man mit einem Spülgang sehr viel Ohrenschmalz entfernen. Die Spitze hat die passende Größe für einen normalen Gehörgang, wie er bei den meisten Deutschen vorkommt. Nur wenn der Nutzer einen sehr kleinen Gehörgang hat sollte man zur kleineren Variante greifen. Die Ohrenspritze 3 ist bis auf die Größe baugleich wie die Ohrenspritze 1. Verletzungen beim Spülen bleiben mit ihr eigentlich aus. Beide Spritzen spülen den Gehörgang besonders schonend und gründlich aus.

Beim Verwenden der Ballonspritzen sollte man unbedingt die oben aufgeführten Tipps beachten, um ein gutes Ergebnis zu erzielen und sich nicht zu verletzen.

Acu-Life Ohrenschmalz Entfernungs-Spritze

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Eine sehr interessante Alternative zu den Ballonspritzen bietet die Ohrenschmalz Entfernungs-Spritze von Acu-Life. Hergestellt wird das Produkt von der Health Enterprises, Inc., welche ihren Hauptsitz in Amerika hat. Neben diesem Produkt bietet die Firma Health Enterprises viele weitere Produkte rund um das Thema Gesundheit an.

Die Spritze sieht aus wie eine normale, jedem bekannte Plastikspritze, verfügt jedoch über einen speziellen Aufsatz. Dieser ist so geformt, das die Spritze einfach und sicher in das Ohr eingeführt werden kann. Die Spritze lässt es nur zu bis zu einem bestimmten Punkt in das Ohr vorzustoßen, so ist die Gefahr gebannt das Trommelfell zu verletzen. Aus drei verschiedenen kleinen Öffnungen spritzt das Wasser, wenn man die Spritze betätigt. Diese sind so angeordnet, das sie den kompletten Gehörgang säubern können. Im Test waren wir überrascht wie effektiv das funktioniert.

Die Spritze fast 20 ml Wasser, es ist also nötig sie mehrmals zu verwenden, bis die Ohren restlos vom Ohrenschmalz befreit sind. Die Handhabung der Spritze ist Kinderleicht, sollte man doch einmal Zweifel haben, bietet die Verpackung eine sehr detaillierte Beschreibung mit vielen Bildern wie das Produkt zu verwenden ist, obwohl es von der Verwendung keinen großen Unterschied zur Ballonspritze gibt. Auch die Reinigung nach der Nutzung bleibt die Selbe. Der Vorteil an der Acu-Life Ohrenschmalz Entfernungs-Spritze ist jedoch, das sie einfacher zu Reinigen ist, die Gefahr von Bakterienrückständen ist somit geringer.

Kämpft man gegen einen großen Ohrenschmalzpropf würden wir immer noch zur Ballonspritze greifen. Möchte man allerdings bequem und sicher Ohrenschmalz entfernen ist die Ohrenschmalz Entfernungs-Spritze sehr zu empfehlen, da sie schnell Einsatzbereit und sehr schnell gereinigt ist. Außerdem überzeugt die Reinigungsleistung der Spritze, auch ohne Vorbehandlung des Ohres. Für Kinder ist diese Spritze leider nicht geeignet, da sie zu groß für die meisten Kinderohren ist.

Ausspülen der Ohren mit einer Einmalspritze

Bewertung: ♥ 

Es ist es möglich seine Ohren mit einer Einmalspritze, wie wir sie wohl alle kennen, zu säubern. Vor allem der Preis dieser Spritzen ist ein Argument auf sie zurückzugreifen. So bekommt der Kunde schon 100 Spritzen für nicht einmal 10€. Diese sind dann auch noch alle steril verpackt. Die Ohrenreinigung kann sofort beginnen, ohne die Spritze vorher reinigen zu müssen. Wird solch eine Spritze genutzt um sich die Ohren zu reinigen, ist jedoch Vorsicht geboten. Allzu schnell kann man sich mit der Plastikspitze verletzen, die Reinigung sollte von einer zweiten Person vorgenommen werden. Wirklich empfehlen können wir diese Spritzen zum Reinigen der Ohren leider nicht, auch wenn wir vom Preis begeistert sind.

Zusammenfassung Ausspülen der Ohren

Ausspülen der Ohren
3.46 (69.12%) 68 votes
Ein Kommentar zu “Ausspülen der Ohren
  • 17. April 2015 at 22:49
    Permalink

    Bitte Finger ,Spritzen,Wattestäbchen,usw Ist für JEDEN. Körperverletzung an eigenen Körper.Loch in Trommelfell!! Gleich NOTFALL. Also was ist dir dein Gehör Gleichgewicht wert.Danke

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar zu Hans-Werner Glombik Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *